Beim Heimspiel gegen Waldhof erwarteten wir auf unsere „Ehemalige“ Janina zu treffen, doch leider hatte sie sich im Schulsport verletzt und musste wegen eines Bänderrisses noch pausieren. So war in der gegnerischen Aufstellung mit Steffi nur die Mutter als Trainerin die einzige Collet im Aufgebot. Generell trafen wir aber auch auf eine völlig andere Mannschaft, als die, die wir im Hinspiel mit 17:30 deklassierten. Heute dagegen mussten wir uns jedes Tor hart erarbeiten, leichte Tore erzielte nur der Gegner. Zumindest in der 1. Halbzeit machten aber in beiden Mannschaften die Abwehrreihen einen vernünftigen Job, wovon der Pausenstand von 9:8 zeugt. Im Angriff bekam Laura 2 tolle Zuspiele an den Kreis von Elena und Mara, die sie dann verwandelte. Elena und Mara zeigten aber auch nochmal im Rückraum eine tolle Passkombination, die Mara zum 9:7 abschloss.

Dazu kam für uns noch, dass Lotte bereits von Beginn an gute Paraden im Tor zeigte. Bemerkenswert war in der 1. Hälfte noch Sven´s „Attacke“  auf die Hallenuhr, die nach einer Unterbrechung dann den Dienst komplett verweigerte. Ebenso bekommt Michael noch mal eine Einheit Regelkunde zum Thema Coaching Zone und einwechseln.  In der 2. Halbzeit behielten beide Mannschaften ihre offensive Abwehrstrategie bei. Wobei wir damit mehr Probleme hatten als die Waldhöferinnen.

Es boten sich für uns viel Platz und Chancen, leider nutzten wir diese nicht effektiv genug. Viel zu oft wurde der Ball nur weitergepasst, als selbst die freien Räume zu nutzen. In der offensiven Abwehr Formation waren wir aber auch nicht immer konsequent am Gegner, halfen nicht untereinander aus und ließen Pässe zwischen unseren Abwehrspielerinnen zu. Wir lebten in dieser Phase wie so oft von den erfolgreichen Durchmärschen Lara´s, die die Gegnerinnen oft nur als Slalomstangen betrachtete und 7 ihrer 11 Treffer in Halbzeit 2 erzielte.

Auch Annika, unsere wD-Jugend-Helferin, konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Sie bekam von Maren ein schönes Anspiel an den Kreis zum 16:14. In der 40. Minute kam Waldhof zur ersten und einzigen Führung in diesem Spiel, die Mara in Unterzahl dann ausgleichen konnte. Drei Konter von Lara stellten den alten Abstand dann wieder her.  In der 48. Minute bekamen wir vom, trotz seines Alters, sehr unsicheren Schiedsrichters, zu Recht einen Siebenmeter zugesprochen. 

Wir konnten erneut unter Beweis stellen, dass die Gefoulte nicht schießen sollte. Da aber die anderen den Ball wie eine heiße Kartoffel herumreichten, trat Lara trotzdem an – und traf den Pfosten. Zum Glück hatte Mara aufgepasst und verwandelte im Nachschuss zum 22:19.  Den Endstand von 24:20 markierte Elena mit dem Schlusspfiff.

Aufstellung: Lotte Buhl (Tor), Mara Baumgart (6),  Laura Dinies (2), Eva Hartmann, Annika Hoock (1), Lara Kößler (11), Kathi Kubitza , Maren Ockert, Svenja Stahnke,  Elena Weiser (4),